Strahlenschutzseminar bei der Feuerwehr Lübeck

An bereits drei Terminen (04.01.14 + 18.04.15 + 10.10.15) unterstützte die Firma Strahlenschutz-Instruktion die Feuerwehr Lübeck bei der Ausbildung ihrer Einsatzkräfte. Nach einer kurzen Theorieeinheit, die eine vorgeschriebene Sicherheitsbelehrung enthielt, startete der praktische Teil in zwei Gruppen.

Die durch die Firma Strahlenschutz-Instruktion mitgebrachte Strahlenquelle (Cs-137) mit einer Aktivität von 9,62 GBq ermöglichte ein absolut realistisches Praxistraining. Die erste Gruppe führte eine Bergung der Strahlenquelle durch. Im Vordergrund stand die Handhabung der Messgeräte sowie das einsatztaktische Vorgehen im 3-Mann-Trupp. Nachdem der „Einsatzauftrag“ durch die Seminarteilnehmer abgearbeitet war, wurde eine Übungsnachbesprechung durchgeführt in der zusätzlich auf gesetzliche Grundlagen hingewiesen wurde. Die zweite Gruppe absolvierte Messfahrten mit dem Reaktorerkundungstruppkraftwagen.

Die Seminarteilnehmer vertieften die Handhabung der Messtechnik (A-Einsatz) und lernten den Unterschied zwischen NBR- und Dosisleistungsalarm kennen. Darüber hinaus wurden die aufgenommen Messwerte grafisch dargestellt und daraus resultierende einsatztaktische Maßnahmen diskutiert.

Wir bedanken uns bei allen Seminarteilnehmern für das große Interesse und die tolle Mitarbeit!
Euer Team von Strahlenschutz-Instruktion